+49 9402 50 44 90

Produkte von Koshi

 Carbonprodukte vom Allerfeinsten!...
Seite 8 von 24
Artikel 169 - 192 von 570

Koshi Group: Upgrades aus Karbon vom Allerfeinsten

Das Unternehmen wurde erst 2014 aus der Taufe gehoben, zählt aber zu den führenden Anbietern für Carbon Fiber Solutions. Das spricht für sich. Die Qualität ist spitzenmäßig und das Portfolio so vielseitig, dass es Deine kreative Ader anstachelt.

Qualitätsprodukte vom Partner italienischer Fahrzeughersteller

Rund ein Jahr nach der Gründung stellte die Marke 2015 ihre ersten Produkte vor. Die Idee war ebenso prägnant wie überzeugend: Koshi setzte sich zum Ziel, das ästhetische Tuning mit Carbonteilen auf ein höheres Level zu katapultieren. Diese Mission gelang dem Newcomer mit Sitz im Kosovo. Er freut sich nicht nur über das positive Feedback von Einzelhändlern und ihren Kunden - auch Ferrari, Lamborghini und Maserati verbauen die gleichen Carbonfasern in ihren Werken.

Elegant, funktional und einzigartig: Diese Charakteristika prägen alle Bauteile fürs Exterieur und Interieur. Die Montage gestaltet sich unkompliziert. Umso bemerkenswerter ist die fulminante Wirkung. Denn Dein Fahrzeug hebt sich durch die feinen Details deutlich von seinen Verwandten auf der Straße ab. Zunächst widmete sich der Spezialist für Carbonprodukte auf seinem 700 Quadratmeter großen Areal den Abarth 500-Liebhabern. Die Modelle Alfa Romeo 4C, Giulia 952 und Stelvio gerieten gleich darauf ins Visier. Stetig wird das Portfolio erweitert und optimiert. Fans von BMW und anderen Automarken werden im Sortiment ebenfalls fündig.

Der Griff nach den Sternen bei der Verarbeitung

Der Senkrechtstart am Markt lässt sich leicht erklären: Bei der Umsetzung der Produktideen scheut die Koshi Group keine Kosten und Mühen. Die Kollektionen aus Prizren profitieren vom Bekenntnis zum Prepreg-Carbon. Dabei handelt es sich um ein kostenintensives Material mit speziellen Harzen und endlos verarbeiteten Carbonfasern. Es erfüllt die gehobenen Ansprüche der Luftfahrtindustrie und der Motorsport-Teams. Die Entscheidung für den Premiumwerkstoff zieht einen hohen Investitionsaufwand bei der Fertigungstechnik nach sich.

Die gesamte Produktpalette des renommierten Labels wird in Handarbeit hergestellt, um eine exzellente
Passgenauigkeit zu garantieren. Eine Schlüsselrolle fällt dem Autoklav zu. Darin erfolgt bei 140 Grad und 6 bar die Pressung des Faserverbundwerkstoffes. Der Zwischenstopp im hochmodernen Druckbehälter ist wichtig, weil er die Luft aus den Carbonbauteilen komplett entfernt.

Reichlich Input fürs stilvolle Finish

Für den imposanten Look der Karosserie empfehlen sich beispielsweise die Spoilerteile, Spiegelkappen, Türgriffe und Embleme. Ein Cover genügt, damit Basics im Innenraum wie die Handbremse oder Hutablage zum Eyecatcher avancieren. Selbst filigrane Extras wie die Blenden für Schaltknöpfe am Armaturenbrett werten den Style gehörig auf. Angeboten werden die Carbon Fiber-Solutions in zahlreichen Farben und mit typischen Airbrush-Motiven von Abarth oder Fiat. Die Vielfalt lädt dazu ein, das eigene Gespür fürs distinktive Fahrzeugdesign unter Beweis zu stellen.