+49 9402 50 44 90

Automobil & Tuning News von Italo-Welt

11.06.2018 15:47

Quelle: unsplash.com

Seit vielen Jahren sehnen sich die Verbraucher nach der Gelegenheit, einen günstigen Roadster zu erwerben. Bislang war kein Hersteller dazu in der Lage, diesen Anspruch zu erfüllen und dabei Leistung und Fahrspaß nicht zu kurz kommen zu lassen. Der Fiat 124 Spider könnte nun in diese wichtige Lücke stoßen.

Eine Nische des Marktes

Um zu verstehen, warum sich bereits in der ersten Zeit nach der Markteinführung so viele Autofahrer für die Bestellung des Roadsters entschieden haben, ist es zunächst einmal notwendig, den Blick auf die Chancen des Marktes zu lenken. Lange Zeit war es der Mercedes SLK, welcher als mittelpreisige Alternative zur Verfügung stand. Schon seit Ende der 1990er Jahren handelte es sich hierbei um ein Fahrzeug, welches mit seiner Mischung aus Cabrio und Roadster viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte. Doch mit der wachsenden Zahl an Features stieg auch der Neupreis des Wagens auf nun mehr als 50.000 Euro an.

Für die Mehrheit der Verbraucher stellen auch die Modelle von Porsche keine echte Alternative dar. Ein gutes Verhältnis von Preis und Leistung wird immer wieder mit dem Cayman in Verbindung gebracht. Doch auch hier liegen die Einstiegspreisen über der Marke von 50.000 Euro, bei der nur wenige Käufer dazu bereit sind, sie im Sinne des Fahrspaßes zu überschreiten.

Die Stärken des Spiders


Eine günstige Autofinanzierung ist nun dazu in der Lage, den Fiat 124 Spider zu einer günstigen und vollwertigen Alternative zu machen. Er richtet sich somit an die Mehrzahl der Verbraucher und hält die Chance bereit, ohne ein besonders hohes Einkommen den Fahrspaß für sich zu entdecken. Auf der Grundlage eines soliden Fahrwerks hatten die Entwickler von Fiat die Gelegenheit, den Roadster mit einer eleganten Form auszustatten. Bereits bei der Präsentation waren ihm auf dieser Grundlage die staunenden Blicke vieler Experten sicher.

Der Fokus des Wagens wird derweil ganz eindeutig auf das Wesentliche gerichtet. Dies zeigt bereits ein Blick in den Innenraum, in dem sich die Zahl der verfügbaren Features auf ein Minimum beschränkt. Ganz im Geiste der eigentlichen Idee, mit der einst der Roadster geschaffen wurde, konnte aus diesem Grund sogar das Gesamtgewicht des Wagens im Sinne eines geringen Spritverbrauchs reduziert werden.

Aufbauend auf Tradition


In der Welt der Automobilbranche war es schon in der Vergangenheit immer wieder notwendig, die Kunden über Jahre hinweg mit einer eigens entworfenen Serie zu überzeugen. Marken wie Porsche oder Mercedes sind durch kontinuierliche Produktionen dazu in der Lage gewesen, diesen Anspruch in den Augen der Verbraucher zu erfüllen. Doch auch Fiat war dazu in der Lage, an die Werte und Qualitäten des Cabrios zu erinnern, welches einst in den 1960er Jahren die Straßen in Deutschland eroberte. Schon zur damaligen Zeit war es der Marke gelungen, mit einem günstigen Konzept zu überzeugen und durch elegante Formen des Wagens die Konkurrenz ohne Mühen in den Schatten zu stellen.

Wer selbst Gefallen an der Welt des Motorsports findet und sich an den Vorzügen des Fiat 124 Spiders erfreuen kann, erkennt im aktuellen Modell eine Chance, selbst in die Welt der Roadster einzusteigen. Bislang sprechen die Verkaufszahlen dafür, dass der Hersteller dazu in der Lage ist, an die alten Tugenden und Stärken anzuknüpfen. In einer Fahrzeugklasse, in der die Konkurrenz vor allem mit hohen Preisen auf sich aufmerksam macht, setzt der neue Fiat Spider ein eindeutiges Zeichen.


Bitte melde dich an um einen Kommentar zu schreiben.